Förderverein Margarethenhütte Großdubrau e.V. Hermann-Schomburg-Straße 6 02694 Großdubrau

Heft 9 - Porzellanrohstoffe und mineralogische Verwandtschaft – Kaolin, Feldspat, Quarz, Tonerde und Mineralienvertreter

A5-Broschüre, 28 Seiten, Preis 5 Euro (zuzüglich Versandkosten 1,45 Euro)
Verfasser Dipl.-Ing. Leonhard Jünger, herausgegeben Mai 2009
viele Farbfotos

Aus dem Inhalt:

  1. Plastische Rohstoffe
    • Kaolin, der weißbrennende Rohstoff
    • Ton, der die plastischen Eigenschaften der Masse erhöht
  2. Unplastische Rohstoffe
    • Feldspat als Flussmittel, Glas und Mineralbildner
      • Die Verwandtschaft, Feldspatvertreter, sogenannte Foide
    • Quarz als Festigkeitsträger von Porzellanwerkstoffen
    • Tonerde als Träger hoher Porzellanfestigkeiten
  3. Blick ins Innere des Porzellans
  4. Von mineralischen Rohstoffen zu Spitzenerzeugnissen

Porzellan –welches heutzutage wie selbstverständlich zu unserem Lebensstandart gehört, ist ein durch vielfältige chemische und physikalische Prozessstufen aus Gesteinen und deren Verwitterungsprodukten hergestelltes Erzeugnis.

Die Broschüre „Porzellanrohstoffe und deren Verwandtschaft“ führt den Leser zu den Ausgangsstoffen für die Herstellung des Porzellans und vermittelt Einblicke in die Welt der Mineralien im Inneren. Dabei ist nicht nur an die zumeist bekannten drei Hauptrohstoffe Kaolin, Feldspat und Quarz gedacht, sondern auch an Tonerde und die Mineralien, die in chemischer Verwandtschaft zu den Rohstoffen stehen.